GEIST


Kainsmal Lyrics

Warum müssen Blut und Stahl
Die Zeiten überdauern?
Warum muss in der Moral
Schon das Verderben lauern?
Warum prangt das rote Mal
Auf allen euren Mauern?

Wo gestern noch der bunte Reigen
I'm ahnungslosen Übermut, I'm Überfluss
An allen Bäumen hing wie reife Trauben
Ziehen graue Schleier um und Regenguss
Spült alle Farben mit davon
Wie den Lack von alten Geigen.

Selbst die letzten Lichter, auch die fernen,
Habt ihr mit dem Odem reinen Denkens
Ausgelöscht.
In den Tiefen sind die Wasser der Zisternen
Faul und trübe
Selbst die Waagen sind des Senkens
Schon zu müde.

Es kam die Nacht, einsam und kalt,
Der Morgen ohne Trost und klamm.
Und endlich zog die Winterluft
Auf weiten, leisen Schwingen
Seltsam nah zu uns heran.

Wir wussten dass der Abschied kam,
Wir sahen in zerschlagenen Spiegeln,
In den Augen unserer Freunde
Überall die Zeichen leuchten.

Also ziehn wir mit geneigter Stirn
Mit vom Schweigen wunder Kehle
In zerschundenem grauen Zwirn
Hinaus, noch in der Abendkühle.

Weil ihr mit euren groben Steinen
Schlosset was uns offen stand
Habt ihr die Heimat uns verwirkt,
Die Flucht aus eurem Abendland.

Correct these lyrics

Watch Geist Kainsmal video
Hottest Lyrics with Videos
60b406e6a87c76df1766999ff185af90

check amazon for Kainsmal mp3 download
these lyrics are submitted by BURKUL4


Official lyrics by

Rate Kainsmal by Geist (current rating: N/A)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Meaning to "Kainsmal" song lyrics no entries yet
required
capthca required

Characters count
: min. 50 characters