Volker Lechtenbrink - Irgendwann

VOLKER LECHTENBRINK


Irgendwann Lyrics

Ich hab' schon viel Mist gebaut
zerschlug viel Porzellan

hab' immer aller Welt mißtraut
ließ keinen an mich 'ran.
Du hast lang darauf vertraut
daß ich zu ändern bin

der Selbstzerstörung zugeschaut und suchtest nach dem Sinn.

Der allerschlimmste Feind für mich bin ich

ich hab' stets auf mich gezielt
getroffen hab' ich letztlich dich

doch -

Irgendwann fangen wir wieder von Anfang an

weil man doch zusammen so nicht enden kann.
Irgendwann siehst du
daß ich mich doch ändern kann

und wir fangen dann noch einmal von vorne an.

Der allerschlimmste Feind für mich bin ich

ich hab' stets auf mich gezielt
getroffen hab' ich letztlich dich

doch -
Irgendwann fangen wir wieder von Anfang an
...

Irgendwann fangen wir wieder von Anfang an

weil man doch zusammen so nicht enden kann.
Irgendwann - ich bin sicher - sagst du dann:
Du bist doch für mich der einzige richtige Mann!

Correct these lyrics


Watch Volker Lechtenbrink Irgendwann video

Songwriter(s): Birger-B. Heymann, Volker Lechtenbrink, Michael Reinecke
Copyright: Peermusic (Germany) Gmbh
Official lyrics powered by

Watch Video
Rate Irgendwann by Volker Lechtenbrink (current rating: N/A)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Meaning to "Irgendwann" song text no entries yet
(*) required
capthca (*) required

Characters count
: (*) min. 100 characters required