NIELS FREVERT


Waschmaschine Lyrics

eins, zwei, drei, vier

Wärd drinn' nicht draußen,
dazwischen ein Fahrrad,
Wärd innen nicht außen.
So fahr ich durch die Stadt
wünsch ich könnt fliegen
in Windgeschwindigkeit.
Ich könnte mich beamen
dann wär der Weg zu dir nicht weit.

Autos rauschen,
Blätter wehen,
man weiß nicht von woher.
Tage vergehen
irgendwo hin.
In der Waschmaschine wär noch Platz gewesen.

Wärd drinn' nicht draußen,
unter mir Rasen
Wenn der Himmel jemals endet
dann als Doppelverglasung.
Ein Sprung in der Scheibe
und dann von Ast zu Ast.
Im Zweifel sich entzweit
bis dazwischen ein Blatt passt.

Autos rauschen,
Blätter wehen,
man weiß nicht von woher.
Stunden verrinnen
irgendwo hin.
In der Waschmaschine wär noch Platz gewesen.

Die Gedanken sprigen herum,
in der Dämmerung übern Freibadzaun.
Kommen geflogen klopfen an
die Decke vom 5-Meter-Turm.
Wie heißes Popcorn.

Autos rauschen,
Blätter wehen,
von man weiß nicht von woher.
Wolken entschwinden.
irgendwo hin.
In der Waschmaschine wär noch Platz gewesen.

Correct these lyrics


Songwriter(s): Niels Frevert
Copyright: Hanseatic Musikverlag Gmbh & Co. Kg, Kuechensee Musikverlag Niels Frevert
Official lyrics powered by

Rate Waschmaschine by Niels Frevert (current rating: N/A)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Meaning to "Waschmaschine" song text no entries yet
required
capthca required

Characters count
: min. 100 characters