RAMMSTEIN


Donaukinder Lyrics

Donauquell dein Aderlass
Wo Trost und Leid zerfließen
Nichts Gutes liegt verborgen nass
In deinen feuchten Wiesen

Keiner weiss was hier geschah
Die Fluten rostigrot
Die Fische waren atemlos
Und alle Schwämme tot
An den Ufern in den Wiesen
Die Tiere wurden krank
Aus den Augen in den Fluss
Trieb abscheulicher Gestank

Wo sind die Kinder
Niemand weisst was hier geschehen
Keiner hat etwas gesehen
Wo sind die Kinder
Niemand hat etwas gesehen

Mütter standen bald am Strom
Und weinen eine Flut
Auf die Felder durch die Leiche
Stieg das Leid in alle Teiche
Schwarze Fahnen auf der Stadt
Alle Ratten fett und satt
Die Brummen giftig allerort
Und die Menschen soviel fort

Wo sind die Kinder
Niemand weisst was hier geschehen
Keiner hat etwas gesehen
Wo sind die Kinder
Niemand hat etwas gesehen

Donauquell dein Aderlass
Wo Trost und Leid zerfließen
Nichts Gutes liegt verborgen nass
In deinen feuchten Wiesen

Wo sind die Kinder
Niemand weisst was hier geschehen
Keiner hat etwas gesehen
Wo sind die Kinder
Niemand hat etwas gesehen

Correct these lyrics

these lyrics are submitted by unknown

Watch Rammstein Donaukinder video

Songwriter(s): Richard Z. Kruspe, Paul Landers, Doktor Christian Lorenz, Till Lindemann, Oliver Riedel, Christoph Doom Schneider
Copyright: Discoton Musik Ed. Gmbh
Official lyrics powered by

Watch Video
Rate Donaukinder by Rammstein (current rating: N/A)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Meaning to "Donaukinder" song text no entries yet
required
capthca required

Characters count
: min. 100 characters