GOETHES ERBEN


Trauma Lyrics

Mitnichten beginnt die Tat nicht allein mit der Handlung.
Vielmehr rei├Ÿt das Vorfeld den Umri├Ÿ der Tat.
Noch wei├Ÿt die Skizze verschobene Perspektiven auf,
doch entwickeln sich die Linien weiter bis hin zur Vollendung.
Die Tat an sich ist nur die Summe der ├œberlegungen,
die uns die Handlungsweise als logisch erscheinen l├Ą├Ÿt.
In diesem Augenblick, der keiner ist, verlassen wir die Wurzeln,
um in die Peripherie des Absoluten zu gleiten,
ohne in lachenden Gef├╝hlen ertrinken zu m├╝ssen.
Die kurze Suche ist beendet, ohne bemerkt zu haben,
wieviele Zeit ben├Âtigt wurde, um den Vorgang g├╝ltig abzuschlie├Ÿen.
Jetzt beginnt und endet der Zeitpunkt der Tat.
Zur gleichen Zeit beginnt das Trauma ...

Correct these lyrics

Official lyrics powered by

Rate Trauma by Goethes Erben (current rating: N/A)
12345678910
Meaning to "Trauma" song text no entries yet
(*) required
capthca (*) required

Characters count : (*) min. 100 characters required