GOETHES ERBEN


Schatten Lyrics

Schwarzes Licht - vom Nichts verschluckt
Gedankengut, geträumt verstrickt
beginnt auf Grenzen sich zu regen
ruhelos auszusuchen was beliebt.

Schatten verschlucktes Licht
Schatten - bizarr

Die Geburt ist bizarr
wie die vergängliche Form
das Dasein kurz - abhängig vom Gegenpol
schrill und grell - dem weiŸen Licht.

Schatten verschlucktes Licht
Schatten - bizarr

Synchron zum Vorbild
elegant und voller Würde
auch schroff - mal klein - mal gröŸer
verzerrt, gespiegelt oder wahr ?
Das Bild ist biegsam
paŸt sich an
auf jede Form.
selbst Kanten werden bogengleich geschluckt
vereinigt.
Nicht existent - nur grenzenlos
und doch auf Grenzen lebend

Correct these lyrics

Official lyrics powered by

Rate Schatten by Goethes Erben (current rating: N/A)
12345678910
Meaning to "Schatten" song text no entries yet
(*) required
capthca (*) required

Characters count : (*) min. 100 characters required